Elbe: Jahrhundertflut2.0 schockt Klima-Leugner

Prometheus und Ludwig Virchow  07.06.2013

Schon die zweite „Jahrhundertflut“, bevor das Jahrhundert noch die Pubertät erreicht. Seit die gruselige „Klima-Katastrophe“ sich im Sprachgebrauch zum zahmen „Klimawandel“ abschwächte, suchen wir nach Zeichen und Beweisen für die CO2-Wirkungen. Klima-Skeptiker leugnen, dass unser Klima sich ändert -sie geraten nun unter Druck: Warme Luft saugt Wasser an und sorgt für mehr Regen. Folge bei uns: Eine Jahrhundertflut jagt die nächste.

Die Klima-Skeptiker leugnen, dass unser Klima sich ändert und insbesondere, dass CO2 etwas damit zu tun hat. Sie stehen unter dringendem Verdacht, von der Petroindustrie bezahlt zu werden, die unter dem miesen CO2-Image leidet. Und die Klimaleugner, wie ihre Gegner sie nennen, geraten nun unter Druck: Warme Luft lässt unzweifelhaft mehr Wasser verdunsten und sorgt so global für mehr Regen. Das wäre schön in der Sahara, wo aber leider der Wind die Wolken nicht hinträgt. Folge bei uns in Mitteleuropa, wo an den Alpen die prallen Wolken schön abregnen, ist leider: Eine Jahrhundertflut jagt die nächste, http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.911981.1355930753!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/208x156_fit/image.jpgMilliardenwerte werden weggeschwemmt, Hundertausende stehen in verschlammten Häusern, die dabei entstehende Giftbrühe quirrlt den Dreck unserer Industriegesellschaft tief in den Boden und Richtung Meer. Umwelt und Gesundheit leiden am Klimawandel. Die Klimaleugner stehen stumm und betreten dabei und sehen ihre mühsam aufgebaute Verleugnungs-Front einbrechen.

Wikileaks, Clima-Gate und US-Depeschen

Dabei hatten die Klimaleugner einen so schönen Wikileaks-Erfolg, als sich in den US-Depeschen Hinweise fanden, wie die US-Diplomatie die Fäden zog, um mit Geld und Macht eine Klima-Einigung 2009  in Kopenhagen (Flopenhagen) zu erzielen.

Klimaskeptiker.info: „WikiLeaks-Depeschen zeigen, wie die US-Regierung mit Geld und diplomatischem Druck ein Klimaschutzabkommen nach ihren Vorstellungen erzwingen will
Der UN-Klimagipfel von Kopenhagen im Dezember 2009 ist grandios gescheitert. Die Ziele der „Klimaschützer”, ein verbindliches Abkommen abzuschließen, den entwickelten Ländern hunderte von Milliarden Euro abzunehmen und die Wirtschaft in den Industrieländern durch weitere Emissionsbeschränkungen zu schädigen, wurden nicht erreicht. Hinter den Kulissen arbeit die Obama-Regierung seitdem daran, ihre Vorstellungen vom Umbau der Weltwirtschaft doch noch durchzusetzen.“

Danach zitieren die Klimaleugner einen Guardianartikel, der dies aus den Wikileaks-Depeschen ableitet. Was Klimaskeptiker.info dabei übersieht: Obama stand ja auf ihrer Seite, denn die USA als weltgrößter CO2-Sünder wollten keine harten Regelungen. Aber weil die Petroindustrie in den USA gegen Obama und für die Bush-Republikaner ist, haben die armen, ideologisch total verwirrten Website-Schreiber da was durcheinander gebracht. Traurig, die Ölkonzerne sollten sich bei all ihren Abermilliardenprofiten doch etwas kompetentere Pseudo-NGO-Aktivisten leisten können.

Das sogenannte Clima-Gate hatte die Klimaleugner 2009 zunächst in Vorteil gebracht. Damals war durch geleakte e-mails zwischen Klimaforschern deren kreative Daten-Umgestaltung zugunsten der CO2-Wirkungsthese aufgeflogen. Die nachgewiesenen Effekte waren nicht so stark, wie die Forscher nach außen ventiliert hatten. „Unfein, sowas tut man nicht“, dachte das Publikum, aber das ist falsch. Jeder Forscher tut sowas, zumindest unbewusst -die wissenschaftliche Methodologie spricht von „Versuchsleiter-Effekten“ und meint damit das Wunschdenken der Laborarbeiter. Auch bewusst werden immer die im Sinne der Wissenschaftler „Schokoladenseiten“ ihrer Ergebnisse präsentiert, allein schon um mehr  Publikationsmöglichkeiten und Forschungsgelder herauszuschinden. Das ist normal.

Warum sollten ausgerechnet die Klimaforscher sich als Engel unter den https://i0.wp.com/en.es-static.us/upl/2011/11/global_warming_skeptic-300x200.jpgKittelträgern entpuppen? Es beweist nicht, wie die Klimaskeptiker behaupten, dass an der CO2-These nichts dran ist. Auch die Elbfluten beweisen jedoch nichts mit endgültiger Sicherheit, doch die Position der Leugner wird schwächer. Und hemmungslose Energieverschwender unter den parasitären oberen 20 Prozent der Deutschen (die anderen können finanziell nicht mithalten) geraten unter moralischen Druck. Sagen Sie der City-Jeep-Fahrerin ruhig mal wieder ihre Meinung zu Lärm, Dreck und CO2-Belastung durch unmäßigen Pkw-Missbrauch auf Kosten der Allgemeinheit.

Anmerkung der Red.

Leider werden wir von Masse und steigendem Umfang der erregten Kommentare der geschockten Klimaleugner, pardon, Klima-Skeptiker, völlig überrannt.

Wir machen alle, die sich über die Klima-Kontroverse in heftige Emotionen steigern, darauf aufmerksam, dass auf diesem Planeten jede Menge üble Dinge geschehen, über die wir in anderen Artikeln berichten -siehe Archiv, Kategorien usw. unten auf der Website.

27 Gedanken zu “Elbe: Jahrhundertflut2.0 schockt Klima-Leugner

  1. Es gibt immer ein Jahrundert Hochwasser, ein Jahrhundersturm, ein Jahrhundertwinter, ein Jahrhundertsommer, ein Jahrhundertereignis. Ganz normal. Aber leider haben die Meisten keine Ahnung von der Natur. Dass der Mensch am Klimawandel schuld sein soll, ist die selbe Absurdität als könnten die Menschen im Winter durch öffnen der Türen und Fenster, in ihren beheizten Wohnungen, die Temperatur draußen auch nur im ein Zehntel Grad erhöhen!

    • Ja, klar! Und dass die Erde keine Scheibe ist, ist genauso absurd als könnten Klimaleugner bis zwei zählen.
      Also noch mal gaaaaanz laaaangsam für Kapitän „Ich-kenn-die-Natur“ Jacob:
      EEEEIIIN Jahrhunderthochwasser plus EEEEIIIN Jahrhunderthochwasser macht? Macht? Ach, ich gebs auf.

      • Zwei Jahrhunderthochwasser. Und?
        Das Klima ändert sich beständig seit Hunderttausenden von Jahren. Und dann kommt das kleine Menschlein daher, jammert und rauft sich Haare, brabbelt was von mea und culpa und lässt den Kollektenbeutel herum reichen; wegen dem Co2🙂 Meine Fresse…🙂

      • Nun das ist auch gut so. Wenn man keine Ahnung vom Kohlenstoffkeis-
        lauf hat sollte man sich auch nicht darüber auslassen. Der Co2 gehalt
        war schon höher auch ohne Menschen , Klimaänderungen gab es schon
        immer, und Gondwana gibt es auch nicht mehr, aber es soll Leute geben
        die an solchen Abzockmeinungen sehr gut verdienen und wer gut verdient
        kann auch gut „schmieren“.

      • Alle die hier von der großen Welt und den Jahrmillionen schwafeln, sollten mal bedenken, dass zu unsrer Omas Zeiten die Top-Wissenschaftler noch glaubten, die Sonne bestehe aus Steinkohle (weil die am längsten brannte, von allem was man da kannte). Wir wissen fast nichts! Die Menschheit ist ein Kleinkind, das zufällig alleine in der Pilotenkanzel eines Jumbojets sitzt und an den Knöpfen spielt. Da ist der allgemeine Rat, vorsichtig zu sein doch gar nicht so schlecht. Warum überhaupt alle fossilen Brennstoffe auf Teufel komm raus in die Luft blasen? Das nützt nur den Petro-Bonzen und die sagen: Nach mir die Sintflut.

    • …und Klimawandel gab es ja schon immer. Stimmt -und darum gabs auch keine Menschen. Erst in den letzten paar hundert Jahren war das Klima stabil genug für den Aufbau unserer Zivilisation.

    • Ich sage nur Mittelalter. Wir aber leben in der Neuzeit, im Atomzeitalter. Etwas mehr Demut und prometheische Scham (Günther Anders) vor der Technik, die „den Menschen“ lange hinter sich gelassen hat.

  2. na ja……………gefühlt ist es für mich in Deutschland kälter geworden.Die Winde kommen nicht mehr so oft aus dem Südwesten,sondern eher aus Ost bis Nord.Und den Beweis ,daß das Co2 (unter 1%) der Atmosphäre an der- egal ob Erwärmung oder Abkühlung schuld ist- finde ich in eurem Artikel auch nicht.
    So etwas hätte auch ein Politiker schreiben können.Von den Labertaschen haben wir doch schon genug.In dem Chor müßt ihr doch nicht auch noch mitsingen.

    H.Hartmann

    • Die Erde sieht ja so aus dem Fenster betrachtet recht flach aus… und kühl eben. Aber warum glaubst du, das sei ein „Beweis“ gegen die Klimatheorie? Und übrigens: einen „CO2-Beweis“ wirds auch nie geben.

  3. Jetzt kommen wieder alle “Klimawandel” Phantasten aus ihren Löchern gekrochen.Es gab und wird immer wieder Hochwasser in Deutschland geben.Dies ist auch normal.
    Geändert hat sich nur, das die Menschen mit Ihren Häusern immer näher an den Flüssen bauen.
    Zu Ihrer These Lärm, Dreck und CO2-Belastung durch unmäßigen Pkw-Missbrauch auf Kosten der Allgemeinheit entspricht doch überhaupt nicht der Wahrheit.
    Oder hat sich irgendetwas in den Ballungsgebieten seit der Einführung der Grünen Plakette getan,außer das der Gelbeutel lehrer ist. Es ist sogar nachgewiesen das sich seit Einführung der Grünen Plakette die Feinstaubbelastung in den Großstätten noch verstärkt hat.
    Und Klimawandel gibt es schon seit Millionen von Jahren.

    • Hallllo! Hab ich diese grüne Plakette eingeführt? Und wenn die nicht wirkt, heißt das irgendwas für Drecklärm usw.? Nein!
      Aber die Frage, aus welchen Löchern hier jemand gekrochen kommt ist interessant: Hier kriecht plötzlich so einiges, was bei brisantesten Artikeln, die es hier jede Woche gibt, nie einen Mucks von sich gegeben hat. Aber jetzt, wo den Bonzen von Petro- und Autoindustrie auf die Füße gestiegen wurde, ist das Gemaule groß. Warum? Werden die alle dafür bezahlt im Web auf Klima-Artikel anzuspringen?
      Oder waren die bisher mit allem hier im Blog stillzufrieden?

  4. Wenn kalte Luftmassen auf warme Luftmassen treffen führt dies zu Niederschlägen. Nun haben wir in diesem Jahr aber ein auffällig langes kaltes Frühjahr gehabt, sodass eigentlich dieses Übermaß an Kaltluft die Warmluft derart dominierte, und es so zu dem starken und totalen Regenausfall aus der feuchten u. relativ weniger wärmeren Luftmassen kam. – Man kann also auf eine Abkühlungs-Wetterlage als Ursache schließen.

    Zu beobachten ist das gut an den Kondensstreifen am Himmel. Die Flieger stoßen prinzipiell immer eine bestimmte Menge aus. Nur sind die Temperaturen und die Sättigung in der Höhe jeweils unterschiedlich. Und so kommt es mal zu kondensierten Abgasen (sichtbar) und mal zu nicht kondensierten Abgasen.
    Im Winter kann man dieses auch an Autoauspüffen beobachten, oder am menschlichen Atem.

    Die ganze Angelegenheit wird zudem noch komplexer wenn man auch noch die Druckverhältnisse in die Betrachtung einbezieht.

    Aber mit CO2-Sättigung hat das alles nicht viel zu tun.

    • Das mit dem CO2 ist wohl doch etwas globaler gemeint: WELTWEIT gibts mehr Regen und mehr Hochwasser. Wie das im Detail dann auch mal in deinem Keller landet, will damit ja keiner erklären.

      • Dann sollen die mal mit ihrem Geoengering aufhören, dann regnets auch nicht mehr soviel und alles is jut🙂

      • Mein Keller befindet sich in Norddeutschland und der ist noch nie abgesoffen, und wir haben hier auch schon extreme Niederschlagsmengen erlebt.
        Hier geht es aber, in diesem Falle, um die extremen Mengen im den besagten Gebieten.
        An der örtlichen Ungleichverteilung des CO2 kann es also nach deiner Ansicht auch nicht liegen – woran also sonst????

        In normalen Jahren ist im Spät-Frühjahr die Luftmassenverteilung über Europa derartig, dass sich die größten Mengen über dem Atlantik abregnen. Nur ist es diesmal so kalt gewesen, dass die feutigkeitsgeschwängerten Tiefs aus dem Mittelmeerraum sich schon tiefer südlich über dem Festland nach Überwindung der dortigen Gebirgskämmer regional entladen haben. – Das Ganze ist eine Wetteranomalie und nicht Folge der angeblichen menschengemachten Klimaerwärmung.

        Ich sehe es ein, das alles ist auch nicht leicht zu durchschauen, zumal man von der Klima-Ormerta immer so leicht Verdauliches serviert bekommt.

  5. Die KLIMAten wollen uns nur ein schlechtes Gewissen einreden. Dann sind wir „zahlungswilliger“.
    Ausserdem: Klar! Warme Luft „zieht“ Wasser an – korrekt. Das dieser Regen dann abgregnet und diese Luft wieder abkühlt, ist nicht erklärt. Je mehr Wasser, sprich Feuchtigkeit, in der Atmosphäre umherschwirrt, desto mehr wird es abregnen und die Luft abkühlen. Abgesehen davon wird die direkte Sonneneinstrahlung abgehalten, welches die Aufwrwärmung verlangsamt. Über Jahrtausende gesehen ist dieses Vorkommnis, welches wir hier haben, vernachlässigbar.

    • Achwas. Alle wollen nur Dein Bestes: Dein Geld. Und ansonsten gilt: Nix genaues weiß man nicht, also glaub ich das, was für mich am bequemsten ist. Über die vielen Jahrtausende gesehen, ist so eine Ansicht bestimmt epochemachend.

  6. Ach herrjee die Klimasekte Mal ein bischen weniger Klimaengeneering betreiben – dann klappts auch mit dem Wetter. Ich kann den Unsinn mit dem CO2 nicht mehr hören
    Die Nasa hat selbst grad nachgewiesen, dass dadurch eine Abkühlung durch Reflektion des Sonnenlichts entsteht und keine Erwärmung. mal googeln Und Farbenrevolutionen made by USA sind mir sowieso suspekt.
    Das scheint hier ne plumpe Propagandaseite zu sein
    Die Red. Na dann bleib mal lieber bei Google und NASA, du Tiefschürfer -also beim größten US-Medienkonzern und NSA/CIA-Partner und der US-Behörde, die deren Spionage aus dem All betreibt, weil „Farbenrevolutionen made by USA“ dir suspekt sind (da hast du dir sogar zufällig mal was Halbrichtiges ins Hirn googlen lassen -aber auch dabei gibt es Differenzierungen und die Einheits-Meinung in welcher sich für oppositionell haltenden Subkultur auch immer ist uns schnuppe -ob dazu oder zum Klima).

    • @Redaktion…Die Nasa hat selbst grad nachgewiesen….vielleicht auch mal auf den Syntax achten…
      Nasas Oberklimatologe hat sich daraufhin gleichmal kommentarlos in den Ruhestand verabschiedet

      Ansonsten solltet Ihr mit dieser unsäglichen Gutmenschen Panikmache Weltrettungspolemik aufhören!
      Ihr seid so nicht ernst zu nehmen – das Klimaprojekt ist lange durch!
      Speziell im Netnewsbereich macht ihr euch damit nur noch lächerlich und diskreditiert euch selbst mit diesem Unsinn!

      Diese billige Propagandamasche ist bei den Aufgeklärten over and out.
      Das merkt man auch ganz deutlich an den anderen Kommentaren hier.

      Klar wir dämonisieren jetzt pauschal alles und jeden, der irgendwas mit den USA zu tun hat – jede Marke, jedes Unternehmen, jede Uni, jede Institution und jeden Forscher – man ist das ein primitives und undifferenziertes Schubladendenken hier

      so – jetzt lass ich mir noch etwas das Hirn begoogeln : )

  7. Es gibt bis heute keinen wissenschaftlichen Nachweis für einen Einfluss von CO2 auf as Klima. Es ist sogar vielmehr so, dass die CO2 Konzentration der Temperatur in Auf und Ab folgt, zeitversetzt, nachfolgend. Nach dem anerkannten Prinzip von Ursache und Wirkung ist also die Temperaturänderung die Ursache, und der CO2 Anstieg/Absenkung die Folge. So wird ein Schuh draus. Alles andere ist Politik.
    Die Red. Quellen dafür? (Evtl. alternative Erklärung: Im Zeithorizont wurden CO2 und Temperatur rückblickend an Markern gemessen, die erst zeitversetzt auf CO2, aber sofort auf Wärme reagieren).

  8. Was sind Klima-Leugner? Ich kenne jede Menge seriöser Klima-Erforscher, die bei diesem Begriff (und der daraus folgenden Argumentation) schockiert wären, nicht aber über Altbekanntes über das Klima. Seit ca. 100 Jahren ist bekannt, dass der/die Meeresspiegel steigen. Ebenso ist bekannt, dass die Erde verschiedene Klima-Zonen aufweist (also von durchschnittlichen Einheitstemperaturen gar nicht geredet werden kann). Auch weiß man, das anno domini13xx ein Hochwasser von Köln bis Frankfurt reichte (ohne Kfz-CO2 u.ä.). Die Völkerwanderung hatte mit klimatische Gründe; Grönland = Grünes Land; die Alpengletscher gab’s auch nicht immer so. Klima ist periodische Veränderung. Warum mussten die Dinosaurier aussterben? Weil es kälter, CO2-ärmer und damit nahrungsärmer wurde. – Wer weiß, wann der nächste Groß-Vulkan ausbricht – ohne dass dieser sich beim IPCC anmeldete – wer will den Winden vorschreiben, wo sie wehen dürfen – wer will der Sonne ihre Energie und den Einfluss auf das Erdklima nehmen? – Was sind Klima-Retter? – Klima ist so oder so – es braucht (kann) nicht gerettet zu werden – Es ist! – Hier irgendjemandem einen machbaren Klima-Status Quo vorgaukeln zu wollen ist unseriös und anmaßend. – Neu ist allerdings die „brutale Kälte“, die herrscht, wenn man manipulierten Computermodellen mit ausgemalten Horror-Szenarien nicht so ohne weiteres glauben will. Dann ist man ‚Klima-Leugner‘ und ‚geschockt‘, wegen ein paar Flutwellen (man kann sich auch selbst etwas vormachen – oder was soll man dann von der großen Sturmflut-Katastrophe 1962 in Hamburg halten?).

  9. Nach der mittlerweile seit Jahrzehnten dümmlichen und volksverdummenden, pauschalen „Lehr- Aussage“, daß warme Luft mehr Wasser (wenn dann Feuchtigkeit) aufnehmen könnte, muß es nicht verwundern, daß „Spitzendenker“ nun auch Wasser von warmer Luft aufsaugen lassen.
    Welche warme Luft? Trockene oder feuchte oder wie? Mehr als welche andere Luft? Kühlere oder kalte, trocknere oder feuchtere „andere“ Luft? Komisch, daß es in vielen tropischen Gegenden quasi täglich regnet, in mehr polaren Regionen eher selten. Nach der „Wasser- Saug- Theorie“ müßten doch demnach warme/ heiße Luftmassen über Wüsten/ Savannen etc. feuchtere Luft aus der Umgebung quasi ansaugen und sich selbst beregnen lassen können – passiert aber nicht – blöd aber auch.
    Daß bei annähernd gleichen Luftverhältnissen die wärmere Luft zur kälteren drängt, kann JedeR ohne „Diplom“ im Winter in der Wohnung nachvollziehen, wenn das Schlafzimmer kühler als der angrenzende Flur ist, und die Schlafzimmertüre (Holz) wie üblich nach innen öffnet. Das Türblatt wird sich im Griffbereich oben und unten nach innen wölben, weil die wärmere (meist auch feuchtere) Luft zur kühleren drängt. Also nix mit Saugen sondern Druck (der wärmeren Luft).
    Das Gleiche kann man auch prima bei Fenstern und der Haustüre in der warmen Jahreszeit beobachten, wenn außen höhere Lufttemperaturen und gleichzeitig höhere Luftfeuchtigkeit (verregnete Sommer) herrschen. Richtig erschreckend können die Schließprobleme werden, wenn man bei 30 Grad Außentemperatur die Raumtemperatur mit Klimaanlage auf 20 Grad kühlt. Da bekommt man mal richtig eine Vorstellung von „Luftdruck“.
    Alles furchtbar kompliziert – oder nicht?

  10. 1. Klimaleugner ist ein negativ wertender Begriff. Wie der ganze Artikel negativ wertend ist.
    2. Immer, wenn es um große Summen geht, sollte man mißtrauisch werden.
    3. Mit Sicherheit ist das Klima in Unordnung. Und sicher sollte der Mensch mit einigen Dingen sorgsamer umgehen. Nach Durchsicht unzähliger Artikel über das CO2-Problem erscheint es aber immer unwahrscheinlicher, daß ausgerechnet CO2 die Verantwortung für das durcheinander geratene Klima trägt.
    In diesem Zusammenhang eine site des Europäischen Parlaments – HAARP – Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem (etwa bis zur Mitte scrollen):
    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE
    Angeblich (ich warte bis heute darauf) sollte die Bevölkerung benachrichtigt werden.
    4. Der CO2 Anteil der Luft beträgt ca. 0,038 %. Der menschliche Anteil, welche dazu kommt, soll etwa 5 % davon ausmachen. Also 0,0019 %. Also ein Molekül auf 50.000 andere. Wenn man dann noch weiß, daß Wasserdampf viel mehr Wärme speichert, daß neuerdings sogar behauptet wird, daß Kohlendioxid in Wirklichkeit Wärme abstrahlen würde, dann kann man nur noch sagen: Es ist ein komplett unbewiesenes, widersprüchliches Modell.
    5. Ab zu zu wäre es gut, einfach den gesunden Menschenverstand einzuschalten.

  11. Wenn das böse CO2 wirklich die Wärmestrahlung zurückhalten würde, warum wird es dann in den Nächten OHNE WOLKENDECKE immer so kalt?
    Weil das CO2 die Wärmestrahlung ungehindert in den Weltraum durchläßt!
    H2O (Wolken) halten die Wärmestrahlung wirklich zurück.
    Außerdem beruft sich der „Weltklimarat“ (den keiner gewählt hat/ der kein Mandat von irgendeiner staatlichen Organisation hat) bei der CO“-Theorie auf Svante Arrhenius, der von einer geschlossenen CO2 schicht in 6 km Höhe ausging, die wie ein Glasdach im Treibhaus wirken soll. Nun gibt es aber in 6 km Höhe keine CO2 Schicht und damit ist diese ganze Theorie für die Katz.

  12. Warum wurde ich denn zensiert? Habe ich die Regeln des Bloggs verletzt? Ich würde mich über eine Antwort freuen. Danke
    Die Red. pardon, keine Zensur, nur Überforderung. Noch nie wurde ein Artikel so schnell so oft kommentiert wie dieser. (Bei vergleichsweise banaler unwichtiger Thematik, denn bei den meisten anderen Themen hier im Blog stehen mehr Leben auf dem Spiel, geht es um weit größere Geldsummen, die den Menschen geraubt und an die Mächtigen weitergeleitet werden) -kann mir jemand erklären, woher dieser Kommentareifer kommt?

  13. „kann mir jemand erklären, woher dieser Kommentareifer kommt…“
    Tue ich gerne – wobei ich natürlich nur für mich sprechen kann.
    Ich nehme einen beispielhaften Satz von Ihnen:
    „Die Klimaleugner stehen stumm und betreten dabei und sehen ihre mühsam aufgebaute Verleugnungs-Front einbrechen.“
    Diese Sprache kenne ich leider nur allzu gut von den offiziellen Medien. Es ist die reinste Diffamierung, sprachlich gesehen. Viele von uns haben unzählige Artikel über dieses Thema gelesen, viele Wissenschaftler auf youtube angehört und sind – begründet – zu dem Schluß gekommen, daß die CO2 Argumentation ziemlich dürftig ist.
    Verleugnen tut man etwas, wenn man es besser weiß, aber trotzdem die Unwahrheit sagt. Man könnte mit einigem Recht sagen, daß die Klima-„Wissenschaftler“ Dinge verleugnen – diese Beweise sind erbracht. Wir „verleugnen“ nicht. Sondern wir haben uns meist ausgiebig damit beschäftigt. Zu der Diffamierung kommt also noch eine sprachliche Schlamperei dazu.
    Die Argumente, mit denen die CO2-Theorie angezweifelt wird, sind meist gut belegt. Leider wird von den Pro-Artikeln nie schlüssig bewiesen, warum die 0,0019%, welche der Mensch beisteuert, sich derartig katastrophal auswirken sollen.
    Ein sachlicher Artikel bringt Pro und Contra. Dieser Artikel hier ist im Grunde ein einseitiger Verriß. Da merke ich durchaus auch bei mir selbst, wie der Blutdruck steigt.
    Ich hoffe, ich konnte den Kommentareifer etwas erklären.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s