Aktionstag gegen den Goldraub in Chalkidiki!

Prometheus Griechflag

Weltweiter Aktionstag gegen den Goldabbau im nordgriechischen Chalkidiki! Chalkidiki ist eine Halbinsel im griechischen Norden, deren Bewohner schon seit langem Widerstand gegen die Goldabbaupläne der rotschwarzen Rechtsregierung in Athen leisten. Wie in Spanien kennt die Goldgier der internationalen Finanzgeier auch in Griechenland keine Grenzen. Gegner der Griechen sind der für besonders dreckige Ausbeutung bekannte kanadische Investor »Eldorado Gold« und das sogenannte Fast-Track-Investment-Gesetz der Athener Regierung. Das Ministerium für Umwelt, Energie und Klimawandel (ΥΡΕΚΑ) hatte damit die Erteilung von Genehmigungen dreist auf Kosten der Ökologie und Gesundheit der Menschen bescheunigt.

In Deutschland haben am Freitag Aktivisten das griechische Konsulat in Düsseldorf besetzt. Die Aktivisten bekundeten ihre Solidarität mit den linken Protestbewegungen in Griechenland.  Die Proteste werden von Menschen getragen, die gegen das vor allem von der deutschen Merkel-Regierung angetriebene Diktat der Troika aus Europäischer Union, EZB und IWF ankämpfen. In einer Erklärung zur gestrigen Besetzung heißt es:

Das im Rahmen der kapitalfreundlichen Krisenverwaltung eingeführte Gesetz soll primär Investitionen multinationaler Konzerne erleichtern. Laut dem Internetblog des Netzwerks S.O.S. Chalkidiki zahlt ›Eldorado Gold‹ per Regierungsbeschluß keine Transaktions- oder sonstige Steuern. Vor allem aber soll das Unternehmen keine Verpflichtungen für einen finanziellen Ausgleich von zu erwartenden Umweltschäden durch den Goldabbau eingehen müssen.

Dieses rücksichtslose Ausbeutungsprogramm an Natur und Mensch  soll auch für weitere Minen im Norden Griechenlands gelten. Im Rahmen des durch den neoliberalen Finanzterror gesteuerten Ausverkaufs des griechischen Staates, soll die Verwertung aller Rohstoffe erleichtert werden. Dabei sollen auch in Kilkis und in der Nähe von Alexandroupolis weitere Bergwerke eröffnet und für die Ausbeutung durch ausländische Konzerne bereitgemacht werden, so jw.
Griechische Umweltorganisationen laufen dagegen schon länger Sturm. Bei  Skouries geht es um die Zerstörung von 26.000 Hektar Land, davon 410 Hektar Waldfläche. Der Konzern hat ca. 100 einheimische Arbeitslose mit einer Bezahlung von ca. 1600€ (monatlich, was hier viel Geld ist) angelockt, deren erste “Aufgabe” es war andere einheimische Demonstranten, die gegen die Zertörung demonstrierten, zu Vertreiben. So spaltet die Hellas Gold ganze Familien in der Region. Einer “arbeitet” für die Kapitalisten, der Andere protestiert gegen die Zerstörung und Ausbeutung. Hier Videos von der Zerstörung/Rodung bei Skouries:
Hellenic Minig Watch     http://antigoldgreece.wordpress.com/

5 Gedanken zu “Aktionstag gegen den Goldraub in Chalkidiki!

  1. Die Goldmafia vergiftet ganze Landstriche mit ihrer Cyanidbrühe…
    Siehe auch hier: Solidarity message from Working Group “Stuttgart 21 is everywhere”
    http://soshalkidiki.wordpress.com/2013/11/08/solidarity-message-from-working-group-stuttgart-21-is-everywhere/

    Solidarity From Plataforma Salvemos Cabana (Galicia, Spain)
    From Plataforma Salvemos Cabana (Galicia, Spain) to Halkikidi

    IN SOLIDARITY WITH GREEK FIGHTERS AGAINST TOXIC MINING

    INTERNATIONAL CAMPAIGN TO SAVE SKOURIES FOREST AND HALKIDIKI PENINSULA

    9TH NOVEMBER
    Dear friends:
    From our people in the village of Cabana de Bergantiños, our solidarity and support in your fight against Eldorado Gold and toxic mining. From the first time in Galicia, we are fighting too against another canadian company, called Edgewater Exploration Ltd. and the Corcoesto gold mine project.
    Corcoesto is a location of our village (one of ten places) and all we are affected by this project. The Corcoesto gold project was aimed to be located in an area of 774 hectares in the northwest of Spain, approximately 50 km. far from the main city of La Coruna, in the Autonomous Community of Galicia. This open-pit gold mine project want to operate over 13 years generating 17 millions of tons of toxic waste, and using 1,49 tons of cyanide daily.
    As you know open pit mining is an industrial activity with high environmental, social and cultural impact. In the case of gold and other minerals, the traditional underground mining projects have been displaced by the open pit mines where gold is dispersed into tiny particles in a vaste, large deposits. This type of mining process removes the topsoil to make avaliable the exvensive mineral deposits of low gold content.
    The main problem is associated with the use of cyanide, because this chemical substance is one of the most potent poisons for use in contact with the environment and can result in irreparable damage to both human health and the environment, because even at low doses can affect all the vital systems from human body. The health effects can last for months or years, ranging from the risk of cancer to reproductive problems, hyperthyroidism or permanente damage to the nervous system.
    From Citizen Plattform Salvemos Cabana (Save Cabana) fight against this great environmental and social injustice. Our website (www.salvemoscabana.blogspot.com), was the first information site to explain in two languajes what was the problem and we lauch the official signatures petition against Corcoesto gold mine project (www.ouroimpuro.multired.net). We coordinate too a main part of the Salvemos Galicia campaign (http://www.youtube.com/watch?v=pQvms6lmYec).
    Another part of our effort was related with inform to the people, doing during the last year 25 conferences in against toxic mining in universities, high schools and cultural centers in all galician territory and informing house by house our neighbors and friends.
    We make an official writing to canadian ambassador in Spain, Jon Allen (http://www.miningwatch.ca/article/backgrounder-dozen-examples-canadian-mining-diplomacy) and during this year he have direct contact with European Parliament deputies to fight against this problem and ban cyanide in toxic mining projects (http://weblogs.upyd.es/europa/2013/10/11/sosa-wagner-aboga-por-una-revision-al-alza-de-las-evaluaciones-de-impacto-medioambiental/).
    THE SAME PROBLEM. THE SAME SOLUTION
    9TH November is a great moment for you, for all, to tell the world that LIFE IS MORE THAN GOLD. LIFE IS NOT FOR TRADE
    From Plataforma Salvemos Cabana, we are going to lauch with the cooperation of WE ARE ALL GREEKS website (http://info-grecia.com/) a massive social networks campaing to SAVE SKOURIES and make a STRONG DEFENSE of Halkidiki, your home, that 9TH November will be our home too.

    http://soshalkidiki.wordpress.com/2013/11/08/solidarity-from-plataforma-salvemos-cabana-galicia-spain/

  2. Südlich des Mittelmeers rauben sie Erdöl und hinterlassen Meere von Blut bzw. Uranmunition-verseuchte Trümmerfelder…
    nördlich rauben sie Gold und hinterlassen zertrümmerte Gesellschaften (was vergleichsweise noch vorzuziehen wäre).
    Völkermörder in den Knast!

  3. Neoliberaler Privatisierungs-Schwachsinn, der noch nie irgendwo ökonomische Probleme gelöst hat: „Sale and lease back“ -verkaufen und zurückmieten…

    Grecia. La escandalosa venta de 5 ministerios y otros 23 edificios públicos para realquilarlos y perder dinero.

    UN NUEVO ESCÁNDALO DE LA PRIVATIZACIÓN DE LOS ACTIVOS PÚBLICOS GRIEGOS
    EL CASO “SALE AND LEASE BACK” DE 28 EDIFICIOS ESTATALES.

    El pasado mes de Marzo el Fondo de Valoración del Patrimonio del Estado (TAIPED) convocó la subasta para la privatización de 28 edificios estatales divididos en dos clases

    De acuerdo con las modalidades del concurso, la cesión a terceros se lleva a cabo mediante el método “sale and lease back” (compra con arrendamiento posterior ) : en primer lugar el Estado griego estipula un contrato de venta con las empresas licitadoras que luego alquilan los inmuebles, al propio Estado, a lo largo de los próximos veinte años ingresando un promedio de 30 millones de euros durante cada ejercicio económico.

    Se venden todos los edificios por 261.310. millones de euros , pero a su vez el estado se compromete a alquilarlos por 30 millones de euros anuales , haciéndose cargo además el propio estado de los gastos de mantenimiento. El dinero de la venta se destinará íntegramente a la caja de la troika para el pago de intereses de deuda
    30 millones x 10 años = 300 millones …. En menos de diez años está pagada la inversión por los propios griegos y todavía tienen asegurados 30 millones x 10 años más = 300 millones de beneficios mas . Al cabo de 20 años, el estado tiene opción de recomprar sus edificios o estipular otro nuevo alquiler. Como lo que ingresan ahora son 261 .310 millones para pago de intereses de deuda , se podría decir que adquieren un crédito solo para pagar intereses de deuda a más del 50% de interés en 20 años, pero luego se encuentran sin la propiedad ….

    LISTADO DE EDIFICIOS

    Categoría A

    1) Ministerio de Cultura (antigua sede)

    2) Secretaria General de Sistemas Informáticos

    3) Jefatura de Policía de Tesalónica

    4) Dirección de Investigaciones Criminológicas de la Policía Nacional griega

    5) Instituto Nacional de Estadística

    6) Secretaría General de Prensa

    7) Ministerio de Interior (Sede central)

    8) Ministerio de Cultura (Sede actual)

    9) Delegación de Hacienda de Stavroupolis (Tesalónica)

    10) Delegación de Hacienda de Alexandroupolis (ciudad cercana a la frontera con Turquía)

    11) Delegación de Hacienda de Ágii Anárgiri (zona noroeste de Atenas)

    12) Delegación de Hacienda de Palini (zona este de Atenas)

    13) Delegación de Hacienda de Glyfada (zona sur de Atenas)

    14) Delegación de Hacienda de Kifissiá (zona norte de Atenas)

    Categoría B

    1) Dirección general de la Policía de Atenas

    2) Ministerio de Educación y Asuntos Religiosos

    3) Ministerio de Sanidad y Solidaridad Social

    4) Comisaría de Extranjería de Atenas

    5) Ministerio de Justicia

    6) Laboratorio Químico del Estado

    7) Delegación de Hacienda y Laboratorio Químico de Xanthi (ciudad cercana a la frontera con Turquía)

    8) Primera Delegación de Hacienda de Atenas

    9) Décimo séptima Delegación de Hacienda de Atenas

    10) Segunda Delegación de Hacienda de Corinto

    11) Segunda Delegación de Hacienda de Jalkida (ciudad ubicada en la isla de Evia, a 80 km. de Atenas)

    12) Jefatura de Policía de Serres (ciudad ubicada en Macedonia, Norte de Grecia)

    13) Décimo novena Delegación de Hacienda de Atenas

    14) Delegación de Hacienda de Jolargós (zona este de Atenas).

    El primer grupo de 14 edificios ha sido adjudicado a PANGEA, la filial inmobiliaria del Banco Nacional de Grecia, que ha depositado unos 115.5 millones de euros, mientras el segundo se ha concedido a EUROBANK PROPERTIES que ha presentado una oferta del valor de 145.81 millones de euros.

    LAS FALSEDADES DEL TAIPED Y EL ESCANDALOSO PROCEDIMIENTO CONCURSAL

    En su nota de prensa, el TAIPED anunció que la operación supondría un ahorro para las maltrechas finanzas griegas puesto que el 15% de los inmuebles estaba sin utilizar. Se trata, sin duda, de una falsedad que se desmonta fácilmente con la calculadora en la mano: en menos de diez años las inversiones de PANGEA y EUROBANK PROPERTIES estarán perfectamente amortizadas mientras las arcas de Atenas se desangrarán ulteriormente si además tenemos en consideración que, según el texto de la convocatoria, el Estado se encargará de los gastos de mantenimiento en caso de daños leves y medianos.

    Capitulo aparte merece la corrupción urbanística. Grecia es el único País de la UE que no dispone de servicios catastrales – cuyo funcionamiento se prevé a partir del año 2020 – y a este efecto se ha permitido todo tipo de arbitrariedades: en la relación de los 28 edificios recién vendidos estaban algunos, como el que aloja la Dirección General de la Policía de Atenas, que bien carecían de permiso de construcción o bien ocupaban más metros cuadrados que los registrados en los documentos oficiales.

    De todas formas, el escándalo que más llama la atención está relacionado con los grupos financieros que han asesorado el TAIPED a lo largo del procedimiento concursal entre los cuales se encuentran también el Banco Nacional de Grecia y Eurobank, cuyas filiales inmobiliarias se han repartido el botín. En un verdadero Estado de Derecho la subasta hubiera sido objeto de recusación, algo que ya no se verifica en un País en el que las leyes constitucionales han sido sustituidas por el derecho de la Troika.

    PERFIL DE LAS EMPRESAS LICITADORAS

    PANGEA, la filial inmobiliaria del Banco Nacional de Grecia, (1) gestiona un paquete de 240 edificios de uso comercial por el valor de 900 millones de euros. En breve, la mayoría de las acciones de la entidad quedarán en manos de un fondo de inversión con sede en los Países Bajos controlado por Beny Steinmetz, el hombre más rico de Israel que ocupa el puesto 137 entre los más adinerados a nivel mundial de acuerdo con la revista Bloomberg. Las negociaciones entre la directiva de la institución financiera y los futuros propietarios están en una fase muy avanzada y esto supone el “primer regalo” al flamante aliado y socio comercial de Atenas.

    Ver: Grecia – Chipre – Israel : la construcción de un “nuevo orden” en el Mediterráneo Oriental.

    Tampoco el capital social de EUROBANK PROPERTIES (2), una organización que administra inmuebles por el valor de 560 millones de euros en todos los Países de Europa del Este, está gestionado mayoritariamente por griegos. El pasado mes de Julio EUROBANK absorbió PROTON BANK y el Banco Postal de Grecia y la adquisición se llevó a cabo a través de la venta de sus acciones a inversores privados. Y ahora, el “chollo” de los 14 edificios, concedidos por el TAIPED sin el aval del pueblo griego. Otro pedacito que País que se va, y mientras tanto todos callan sin rechistar.

    Antonio Giovetti

    –>
    Griechenland. Der skandalöse Verkauf von 5 Ministerien und 23 anderen öffentlichen Gebäuden -weiterverkaufen und Geld verlieren.

    EIN NEUER SKANDAL FÜR DIE PRIVATISIERUNG DES GRIECHISCHEN ÖFFENTLICHEN VERMÖGENS

    DER FALL „SALE AND LEASE BACK“ 28 ZUSTAND-GEBÄUDE.

    Im März dieses Jahres die Bewertung des Erbes des staatlichen Fonds (TAIPED) bezeichnet die Auktion für die Privatisierung der 28 Zustand-Gebäude, die in zwei Klassen unterteilt

    Nach den Modalitäten des Wettbewerbs, die Weitergabe an Dritte erfolgt mit der Methode „Sale and Lease back“ (Kauf und Leaseback): vor allem der griechische Staat sieht ein Kaufvertrag mit geboten, die Unternehmen dann mieten die Eigenschaft in dem Zustand, in den nächsten zwanzig Jahren von durchschnittlich 30 Millionen Euro für jedes Geschäftsjahr.

    Alle Gebäude sind von 261.310 verkauft. Millionen Euro, aber gleichzeitig der Staat verpflichtet sich, für 30 Millionen Euro pro Jahr zu mieten, wobei kostenlos darüber hinaus einen eigenen Staat Wartungskosten. Das Geld aus dem Verkauf gehen vollständig an das Feld der Troika für die Zahlung von Zinsen für Schulden
    30 Millionen X 10 Jahre = 300 Millionen… In weniger als zehn Jahren ist die Griechen eigene Investition bezahlt und trotzdem haben 30 Millionen x 10 Jahre = 300 Millionen nutzen mehr gesichert. Nach über 20 Jahren hat der Staat die Option zum Rückkauf ihrer Gebäude oder andere Neuvermietung bieten. Wie Sie sind jetzt 261,31 Millionen für Zinszahlungen auf Schulden, man könnte sagen, dass sie erwerben ein Darlehen nur um Zinsen für Schulden zu zahlen interessant für mehr als 50 % in 20 Jahren, aber sie sind dann ohne die Eigenschaft…

    LISTE DER GEBÄUDE

    Kategorie A

    1) Ministerium für Kultur (ehemalige Zentrale)

    (2) Das Generalsekretariat der Informationssysteme

    (3) Polizeipräsidium in Thessaloniki

    (4) Die griechische nationale Polizei-Ermittlungen-Richtung

    5) Instituto Nacional de Estadística

    6) Generalsekretariat der Presse

    (7) Des Innenministeriums (Hauptsitz)

    (8) Ministerium für Kultur (aktuelle Seite)

    (9) Die Delegation der Finanzen, Stavroúpolis (Thessaloniki)

    (10) Die Delegation der Finanzen, Alexandroupolis (Stadt nahe der Grenze mit der Türkei)

    11) Delegation von der Hacienda Agii Anargiri (Gebiet nordwestlich von Athen)

    (12) Delegation von Finanzen, Palini (Bereich östlich von Athen)

    (13) Delegation von Finanzen, Glyfada (südlich von Athen)

    (14) Delegation von Finanzen, Kifissia (Gebiet nördlich von Athen)

    Kategorie B

    1) Generaldirektion der Polizei in Athen

    (2) Ministerium für Bildung und religiöse Angelegenheiten

    (3) Ministerium für Gesundheit und soziale Solidarität

    (4) Kommissar der Einwanderung von Athen

    5) Bundesministerium der Justiz

    (6) Dem Staat-Chemielabor

    (7) Die Delegation der Finanz- und chemische Labor Xanthi (Stadt nahe der Grenze mit der Türkei)

    (8) Erste Athen-Finanzamt

    9) Zehnte siebte Delegation von Finanzen, Athen

    (10) Zweite Delegación de Hacienda von Korinth

    (11) Zweitens Finanzamt der Jalkida (eine Stadt auf der Insel Euböa, 80 km von Athen)

    (12) Polizeichef von Serres (Stadt in Mazedonien, Nordgriechenland)

    13) Neunte zehnte Delegation von Finanzen, Athen

    (14) Personen (Stadtteil östlich von Athen) Finanzamt.

    Die erste Gruppe von 14 Gebäuden erhielt, PANGEA, die Immobilientochter der Nationalbank von Griechenland, die einige 115,5 Millionen Euro gestellt hat, während die zweite, EUROBANK Eigenschaften erteilt wurde eingebracht, ein Angebot im Wert von 145,81 Millionen Euro.
    DIE LÜGEN DES TAIPED UND SKANDALÖSEN KONKURS-VERFAHRENS

    In seiner Pressemitteilung kündigte die TAIPED der Betrieb Einsparungen für angeschlagene griechische Finanzen bedeuten würde, da 15 % der Immobilien unbenutzt war. Es ist ohne Zweifel eine Unwahrheit, die leicht mit Taschenrechner in der hand entfernt ist: in weniger als zehn Jahren von PANGEA und EUROBANK POPERTIES Investitionen werden werden vollständig abgeschrieben während die Kassen von Athen ist weitere Desangrarán, wenn wir auch berücksichtigen, dass nach dem Wortlaut des Aufrufs, der Staat für die Kosten der Instandhaltung bei leichten und mittleren Schäden verantwortlich ist.

    Kapitel auseinander verdient urban Korruption. Griechenland ist das einzige Land in der EU, die keine amtliche Dienstleistungen – dessen Leistung hat, ab dem Jahr 2020 – und zu diesem Zweck erwartet wird hat für alle Arten von willkürlichen erlaubt wurde: in der Beziehung der 28 Gebäude neu verkauft wurden einige, wie die ist die allgemeine Richtung der Polizei von Athen, entweder fehlte, Gebäude zulassen oder besetzen mehr Quadratmeter als in den offiziellen Dokumenten registriert.

    Wie auch immer, affiliates der Skandal, dass mehr Aufmerksamkeit mit Finanzgruppen, die die TAIPED während des Konkursverfahrens geraten, darunter auch die National Bank of Greece und Eurobank, Immobilien, deren die Beute übergeben haben. In einem echten Rechtsstaat hätte die Auktion anfechtbar, etwas, die nicht bereits in einem Land, in dem die Grundgesetze durch das Recht der Troika ersetzt wurden, überprüft wird.

    PROFIL VON DEN UNTERNEHMEN EIN

    PANGEA, verwaltet die Immobilientochter der Nationalbank von Griechenland, (1) ein Bündel von 240 Gebäude in kommerzielle Nutzung durch im Wert von 900 Millionen Euro. Kurz gesagt, wird die Mehrheit der Anteile des Unternehmens in den Händen eines Investmentfonds beruhen, in den Niederlanden von Beny Steinmetz, der reichste Mann von Israel, die unter die reichsten 137 nach Bloomberg Magazin weltweit gereiht ist kontrolliert. Verhandlungen zwischen den Direktoren des Geldinstitutes und zukünftiger Eigentümer sind in einem sehr fortgeschrittenen Stadium und das bedeutet „erste Geschenk“ an die neuen Verbündeten und Handelspartner von Athen.

    Siehe: Griechenland – Zypern – Israel: den Bau einer „neuen Ordnung“ im östlichen Mittelmeer.

    Weder das soziale Kapital der EUROBANK Eigenschaften (2), eine Organisation, die Immobilien im Wert von 560 Millionen Euro in den Ländern Osteuropas, verwaltet wird hauptsächlich von Griechen geführt. Im letzte Monat des Julio EUROBANK aufgesogen PROTON BANK und die Post-Bank von Griechenland und den Erwerb erfolgte durch den Verkauf ihrer Aktien an private Investoren. Und jetzt die „Schnäppchen“ aus 14 Gebäuden, erteilten die TAIPED ohne die Unterstützung des griechischen Volkes. Noch ein bisschen, dass Land geht, in der Zwischenzeit alles ohne und leise Zurückzucken.

    Antonio Giovetti
    http://info-grecia.com/2013/11/02/gobierno-griego-vende-5-ministerios-y-otros-23-edificios-publicos-para-realquilarlos-perdiendo-dinero/

    Versión en griego – ΤΟ ΣΚΑΝΔΑΛΟ ΤΗΣ ΑΠΟΚΡΑΤΙΚΟΠΟΙΗΣΗΣ ΤΗΣ ΠΕΡΙΟΥΣΙΑΣ ΤΗΣ ΕΛΛΗΝΙΚΗΣ ΠΟΛΙΤΕΙΑΣ
    http://epitropesdiodiastop.blogspot.gr/2013/11/antonio-giovetti.html

  4. Was in Griechenland -und nicht nur dort- praktiziert wird ist absolut strafwürdig. Eine effektive Bekämpfung von Wirtschaftsverbrechen kann aber nur gelingen, wenn sie nicht (wie bisher) allein der Exekutive (Polizei und Staatsanwaltschaft) oder den sich so bezeichnenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften überlassen bleibt. Letztere betreiben nebenbei Wirtschaftsberatung und kommerzielle Wirtschaftsdetekteien, stehen also in einem unverantwortlichen Interessenkonflikt, auch wenn dies nicht offen diskutiert, geschweige denn offiziell eingestanden wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s